Sieh nur! (Sonett)

Sieh nur! Der Himmel wird gestreift. Die Worte sind zum Flug gereift Sieh nur! Bald können wir es spüren Wenn sie am Boden detonieren Und sieh, sie zeichnen neue Horizonte. Man tat wirklich alles, was man konnte Und hör: was soll man sinnlos diskutieren Wenn sie am Boden detonieren Sie wollen Masken von Damaskus reißen Und Krieg soll wieder Frieden heißen Sie wollen, dass die Welt im maximalen Farbenrausch ertrinkt. Sie säen Blut und ernten Macht Sie streuen Feuersamen in der Nacht Wir brennen ...

Es wird vereitelt

Die Welt trägt ein Kostüm aus angespannten Nerven Es zucken, zucken die Muskeln An allen möglichen Stellen Die Haut ist zu eng über den Erdball gespannt. Sie hat sich zu ritzen begonnen Die austretende Lava allerorts Schafft Erleichterung Unter allen Oberflächen brodelt die Angst Lasst uns die Horizonte enger schnüren Uns von Dummheit aus Prinzip Zum eignen notorischen Abgrund führen Lasst uns Bühnen baun aus Ignoranz Lichter aus, nur Spot(t)lights an Musik! Spielt auf! Zum Neurotic-Totentanz! ...