Papierflieger: (2) – geschlossene Augen, geöffnete Sinne

Sie drehte sich zu ihm um. Ihre Hände glitten in seinen Nacken und ihm kam wieder das erste in den Sinn,was er damals bei ihrem Anblick gedacht hatte: Mit welchen Worten kann man diese Haare beschreiben? Die sanft fließende Bewegung ihrer Haare bei jedem Schritt. Dieses flüssige Hin- und Her. Ein elegantes Gleiten, bei dem das Licht über den Haarglanz in Wellen tanzte. Jetzt wußte er es, jetzt. Als sie sich ganz langsam näherte. Als ihre Hände seinen Kopf ganz bestimmt zu sich herab zog. ...

Dein einfaches Leben

Leb dein einfaches Leben. Du wirst glücklich konform. Denk nach, was der Vordenker vordenkt, der den Zug lenkt, der die Arme im richtigen Augenblick verschränkt. Denk, was dein Bauch dir empfiehlt, denk, was dir die Straße befiehlt. Denk - dir die Welt nicht größer als sie dir ist. Über besondere Menschen gibt es keine Serien, der besondere Mensch ist der erste, den die Welt vergisst. Leb nicht über die Tapeten hinaus. Leb nur diesseits des Fensters, halt die Welt aus deinem Leben und du dich ...

Das erste Date

„Was nimmst du?“, fragte sie. Und er fragte sich, ob es irgendwo eine alternative Dimension gab, in der er zuerst gefragt hatte. „Huhn.“, sagte er. „Bäh.“, meinte sie. „Bäh?“ „Wegen den Fingern.“ „Dann gibt es hier immer so ein Zitronentuch, das ...“ „Findest du nicht, dass Hühnchen immer irgendwie barbarisch aussieht, wenn man es isst. Man zerfetzt es mit den Fingern. Man pult im Fleisch.“ „Stimmt. Jetzt, wo du es sagst, ....“, ein entschuldigendes Lächeln. ...

Sonntag

Lass dir mit mir

Den letzten Rest Sonntag

Auf der Zunge zergehn

Lass uns wie Wolkenschatten

Ganz gemächlich

Übers Leben drüber ziehn

Lass uns gemeinsam

Den Abendglanz genießen

Lass mich nicht allein

Die Sonnenblumen gießen.

Große Fragen

Kleine Leben stellen große Fragen Heben Welten aus den Fugen Große Leben wollen alles sagen Wissen doch selbst nicht, Wohin einst ihre Antworten sie trugen. Kleine Leben stellen Großes her Ordnen Großes um mit kleiner Kraft Großen Leben fällt das Kleinste schwer Weil kräftig ihnen alles rührt Und Chaos ihnen jede Ändrung schafft Kleine Leben denken groß großes Leben in Kanälen Ach Gott, wie denkt man denn bloß? Fragt sich jede Seite anstatt das Große mit dem Kleinen zu ...

Villon grüßt alle Vagabunden

Mich um Kopf und Kragen reden

Früh gelernt

Jede Schlinge einmal Probetragen

Schnell geliebt

Jeden Weg nur gehn, wenn er ins Dickicht führt

Hoch geschätzt

Recht hohe Bäume besteigen um der Welt das Hinterteil zu zeigen

Qualitätsgeprüft

Je höher du steigst, desto lustger sich’s pfeift

Mit der Sitzfleischtrompete

Klingt die Hymne der Menschheit

Gleich doppelt so süß!

Waffeln

„Was machen nur die anderen Familien, die kein so gutes Waffelrezept haben?“, wollte sie wissen. „Einfach nicht mehr die Kinder baden.“, schlug ich vor. ...