FBM 2019 – persönliches Erlebnis – persönliche Eindrücke

Noch beim Frühstück war ich erschöpft. Ich hatte den Jüngsten auf dem Schoß, fütterte ihn mit einem Stückchen Brot und nippte ab und an am frisch gepressten Kaffee. Mein Freund saß gegenüber und fragte jetzt zum ersten Mal, wie es denn gestern auf der Buchmesse gewesen war. Schwierig darauf zu antworten. Ich zögerte, dachte darüber nach und dann erzählte er mir, dass er vor etlichen Jahren – damals noch Schüler – auch dort gewesen war. „Die Buchmesse“, sagte er. „Ich bin als ...

Das letzte Wort

Ach sie toben durch den virtuellen Ort Wollen nur das letzte Wort Wollen einig mit sich sein Tönen pompös: sieh her, was bin ich klein. Wollen sagen, dass die ganze Welt es hört Was sie denken, was sie stört Selbstverständlich stets im Recht Man fühlt sich ja auch nicht mal schlecht wer Unrecht hat, der müsste es ja spüren Man fühlt nix, ergo: kann man nie verlieren Man drängt die stolzgeschwellte Brust Zur Lust den Klügeren zum Frust Das letzte Wort woll‘n die Besserwisserbuben Hier ...

Erdrutsch

Ich bin schon wieder in einen Erdrutsch geraten. So nenne ich bestimmte Augenblicke in meinem Leben, in denen mir alles irgendwie abhanden kommt. Und mit „alles“ meine ich nichts Materielles. Ich meine mich. Es begann damit, dass ein Internetunternehmen bei mir zu Hause Kabel neu verlegen musste. Rückblickend empfinde ich das als ziemlich metaphorisch. Dumm war nur, dass die Kabel hinter den Schränken meiner Bibliothek zu verlaufen hatten. Und so räumte ich alle Schränke an einem Tag aus, ...

Zeit

„Ok, jetzt im Ernst: woher nimmst du die Zeit zum Schreiben?“ „Ehrliche Antwort? Keinen Schimmer.“ „Da muss doch etwas drunter leiden. Deine Arbeit?“ „Nee, die läuft. Fällt mir nicht so schwer, Arbeit und Leidenschaft zu vereinbaren.“ „Dann die Familie!“ „Alles grüner Bereich.“ „Ich könnt das nicht.“ „Was? Arbeiten mit Leidenschaft?“ „Du liest auch immer so viel.“ „Das war jetzt ein Vorwurf, hab ich Recht?“ „Also mir ist das echte Leben wichtiger.“ „...“ „Echte ...

Briefe von Asraa

Erstes Bild   Vielleicht sollte er warten, bis sein Leben als Graphic Novel erschien. Das erste Bild dann nur in Brauntönen gehalten. Ocker. So wie das Cover von Cumbe von Marcelo D’Salete. Braun und Weiß. So ist das ganze Leben, nicht wahr? Als sie zum ersten Mal zu ihm aufgeblickt hatte und das Weiß ihrer Augen erst verriet, wie dunkel ihre Haut eigentlich war. Arabisch dunkel. So hatte sie es genannt. Ist mir egal, hatte er geantwortet. Deine Hautfarbe interessiert mich nicht. Warum ...

Erste Sätze

Ich liebe erste Sätze von Romanen. Aber das kann heute keiner mehr. Gute erste Sätze. Und überhaupt: Moby Dick. Anna Karenina (!), Die Verwandlung, ..., ich bin wahrscheinlich der einzige Mensch auf der Welt, der erste Sätze auswendig kann. Dabei beginnen Stories mit ihnen. Sie ziehen dich wie einen Maelstrom in sie hinein. Wer will schon weiterlesen, wenn das erste Wort ein Name ist? Oder ein Dialog - ein Wort hinter einem Gänsefüßchen, ... So fangen Filme an. Nicht das Leben. Das Leben ...

Ich wollte so geniale wie einfache Sätze schreiben

Ich wollte so geniale wie einfache Sätze schreiben wie: Die Gedanken sind wie Gärten. Aber das hat Orhan Pamuk ja schon geschrieben. Ich wollte umwerfende Sachen schreiben, die wenigstens einen Menschen treffen und aus dem Gleichgewicht seines Alltags bringen. Ich wollte so geniale Atmosphären schaffen wie Murakami, aus dessen Geschichten Auren wie pastellfarbene Blumen wachsen. Ich wollte Abenteuer erdichten, wie Dumas, Menschen schaffen wie Gogol, tief und ehrlich und authentisch wie Dostojewski ...

Cineast und Bibliophil – Kino und Literatur

Ich bin Cineast, liebe die Welt der Filme und den Zauber des - Achtung - Lichtspielhauses. Aber ich bin zu sehr Wortverliebt, kuschel mich ins Rascheln von Papier, leg mich zu d‘Artagnan zwischen die Zeilen. Ich atme den bibliothekaren Duft alten Seitenstaubs, schwängere meine Fantasie mit dem Odeur von Druckerschwärze. Die Aneinanderreihung von Bildern, die geschenkte Erfahrung geteilter Fantasiewelten im Kino. Die durch Technik geschaffene Verewigung theatraler Leistungen, das Spiel mit den ...