Der beste Winter

Der beste Winter, an den ich mich erinnern kann, war der, als ich sieben Jahre alt war. Das ganze Wochenende über war es trüb gewesen. Es hatte über Nacht geregnet. Und nichts, wirklich nichts hatte nach Winter ausgesehen. Bis zum nächsten Morgen. Auf der Straße lag eine zentimeterdicke Eisschicht. Die Luft schmeckte nach nichts als nach Kälte. Der Himmel sah aus wie zementiert und nur ein einzelner Vogel saß drüben auf dem Grundstück der Ullmanns auf dem gefrorenen Kopf eines Holzpfahls ...

Auch Piraten feiern Weihnachten (eine Kindergeschichte)

Der Rote Pirat hasste Weihnachten. Schon seit Jahren hatte er kein Weihnachten mehr gefeiert. Um genau zu sein: seit er mit seinem Schiff, der „Wetterleuchte“, unterwegs war. Die Wetterleuchte war ein großer Neunmaster. Das bedeutet, dass es Sage und Schreibe neun Masten gab, an denen neun riesengroße, schlohweiße und nicht an einer einzigen Stelle geflickte Segel hingen. Auf jeder Mastspitze gab es ein Krähennest, also ein runder Korb, worin je ein Pirat zu sitzen hatte, um den Horizont ...