Filter

Leg dir für heute einen Filter übers Leben
Wenn es nicht mehr anders geht,
Wenn die Sonne zu hoch steht
Am besten einmal zu viel Licht darüber legen.

Neig deinen Kopf für heute kurz mal schräg
Weil es nicht mehr grade geht
Weil sich alles heut verdreht
Dreh deine Runde über den leuchtend grellen Weg

Was solln wir heute bleiben?
Alles ist auf viel zu weit gestellt
Zu viele Farben haben das Perspektiv verstellt
Und unser Tag soll heute drunter leiden?

Dreh kurz den Himmel auf weiß-schwarz
Stell unsre Stadt auf Goldner Schnitt
Dreh auf ISO1000 diesen Augenblick
Und lös alles einfach aus, das war’s

Nur einmal Leben wie ein Polaroid
Wenn alles nicht mehr hilft
Wenn dir das Leben aus dem Lachen quillt
Nur für den perfekten Moment und immerzu bereit.
Nur einmal Leben wie ein Polaroid.

5 thoughts on “Filter

  1. Pingback: Reblog: „Filter“ aus dem Odeon Theater – Härzenswort

Schreibe eine Antwort zu Härzenswort Antwort abbrechen